• Unkrautgourmet

Bärlauchkuchen


Im Frühling gibt es Stellen im Wald, die stark nach Knoblauch duften. Dort wächst der Knoblauch , bei mir ist er in meinem Garten heimisch geworden. Infos zu der Pflanze folgen :-)

Der Bärlauchkuchen schmeckt am besten lauwarm, als alternative kannst Du je nach Saison auch andere Wildkräuter verwenden. Lass Deiner Kreativität freien Lauf :-)

Zutaten:

1 Salatsieb frischer oder gefrorener Bärlauch in Streifen geschnitten.

50-100 ml Olivenöl

100 ml Wasser

100g weiche Butter

2 Prisen Salz

4 Eßlöffel Paniermehl

4 ganze Eier

450g Mehl

1 Päckchen Backpulver

Die Bärlauchstreifen im Öl andünsten und das Wasser hinzufügen-das ganze ca. 6-10 Minuten köcheln lassen. Die Butter mit dem Salz, Paniermehl und den Eiern gut verrühren. Dann das abgekühlte Bärlauchgemüse, Mehl und Backpulver hinzufügen und daruntermischen. Den Teig in eine Backform geben und bei 180 'Grad ca. 1 Stunde backen.

Mein Tipp: Alternativ könnt Ihr auch anstelle des Bärlauch unseren "Süßen Bärlauch" verwenden oder aber saisonale Wildkräuter. Hierfür eignen sich hervorragend: Giersch, Knoblauchsrauke, Brennessel oder Beinwell.


all copyrights by tausendgrün©

  • Facebook Vintage Stamp