Frühlingskräuter

Es geht so langsam los : am Feldesrand,im Wald oder auf denWiesen finden sich im Frühjahr erstaunlich leckere Pflänzchen, die endlich wieder den Speiseplan ergänzen. Die Rede ist von Frühlingskräutern, die das wachsame Auge nun überall entdecken kann und die sich hervorragend für eine Frühjahrskur eignen.

Man kann sie auch als frühlingshafte Leckerbissen für die Küche bezeichnen .Wir finden neben der vitaminreichen Vogelmiere,die Brunnenkresse, den Bärlauch ,die Brennnessel, den Gundermann und den Giersch, der sich hervorragend für den Smoothie, als Wildgemüse oder im Frühlingssalat eignet. Dank ihrer Inhaltsstoffe wecken sie unsere Lebensgeister und stärken unseren Organismus.

Die meisten Frühlingskräuter sind reich an Vitamin C und besitzen viele Mineralien sowie Spurenelemente-dadurch wirken sie entwässernd und entschlackend. Also genau das richtige nach dem Winter um uns fit zu machen. Ich genieße diese leckeren Boten des Frühlings für die Küche am liebsten in einem Salat.

Hier ein paar Tipps für die Zubereitung und mein Rezept:

  • Bitte immer nur die Pflanzen ernten, die man sicher kennt!

  • Wildkräuter am besten erst kurz vor dem Gebrauch zupfen oder hacken, so behalten die Pflanzen ihr Aroma.

  • Damit die Aromen und wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben, die Kräuter wenn möglich nicht erhitzen.

  • je feiner man die Kräuter schneidet desto schneller gehen die Aromen und Inhaltsstoffe auf die Speisen über, dazu am besten ein scharfes Messer verwenden.

  • die frisch gepflückten Wildkräuter vor dem Verzehr verkehrt unter einem starken Wasserstrahl abspülen und gut trocken tupfen.

Mein Rezeptvorschlag :

Frühlingsfrischer Wildkräutersalat

ca. 100 g junge Spinatblätter oder Feldsalat

ca. 100 g junge Löwenzahnblätter

¼ Bund Schnittlauch

¼ Bund Petersilie

ca. 8 - 10 Blatt Blutampfer oder

Sauerampfer

ca. 5-6 Rispen Pimpinelle

ca. 5-6 Blatt Bärlauch oder etwas

Schnittknoblauch

6-8 Blättchen frischer Majoran oder

Einige junge Blätter und Blüten von Knoblauchrauke,

Brennessel,Vogelmiere,Giersch,Gänseblümchen

Brunnenkresse,Veilchenblüten-was der Frühling bietet!

evt. 8 Radieschen

Dressing

3 Teel. Waldhonig

2 - 3 Teel. Dijon-Senf

½ Teel. Delikatess-Senf

Saft von ¾ - 1 ½ Zitrone

ca. ¼ Teel. Zitronenabrieb

3 Eßl. Wasser

Salz, weißer Pfeffer, etwas

Cayennepfeffer

und brauner Zucker zum Abschmecken

evtl. etwas weißer Balsamico

ca. 2 - 3 Eßl. Traubenkernöl

Zubereitung

Spinatblätter/Feldsalat und Rauke verlesen. Von der Rauke lange Stiele abschneiden.

Diese Grundzutaten zum Salat waschen und trocken schleudern.

Alle Kräuter verlesen, nach Bedarf evtl. waschen und trocknen. Petersilie und

Schnittlauch fein schneiden.

Die übrigen Kräuter ebenfalls verlesen und in feine Streifen schneiden.

Radieschen waschen, einmal längs halbieren und in Scheiben schneiden.

Aus den Zutaten ein Dressing rühren, zum Schluss das Traubenkernöl zufügen und

gut verrühren.

Alle Salatzutaten in eine große Schüssel füllen und das Dressing vorsichtig

unterheben - auf Portionsteller geben sofort servieren. Dazu passt ein frischgebackenes Brot mit Vogelmierenbutter.




all copyrights by tausendgrün©

  • Facebook Vintage Stamp