• Unkrautgourmet

Kätzchen süsssauer

Die Hasel wurde seit jeher als schutz -beziehungsweise magische Pflanze angesehen,und ihr Holz als Lebens-und Zauberrute verwendet. Die Hirten schnitzten ihren Hirtenstab meist aus Hasel und nutzten ihn auch als Zauberstab. Die Knospen,Blüten und jungen Blätter haben einen feinen,milden und leicht tannigen Geschmack und gelten als Energienahrung.

Aus den Nüssen kann man eine vollwertige Rohmilch herstellen, die darin enthaltenen essenziellen Fettsäuren wirken sich positiv auf das Gedächnis aus. Die getrockneten Kätzchen und jungen Blätter lassen sich zu Mehl vermahlen, es wertet den mineralischen Gehalt anderer Mehle oder Müslis auf. Ein besonders leckerer Snack sind Kätzchen süsssauer, dafür verwendest du ganz junge geschlossene männliche Haselkätzchen. Die sauber verlesenen jungen Haselkätzchen legst du in einem Sud ein. Hierzu kochst du 1 Teil Apfelessig,1 Teil Apfelsaft sowie etwas Honig auf. Ich verwende gerne einen Waldhonig.Wacholderbeeren,Piment, Pfefferkörner, Nelken zufügen und leicht salzen. Das ganze ca.10 Minuten köcheln lassen und heiß in Schraubgläser füllen. Achte darauf das alle Kätzchen vom Sud bedeckt sind, die Gläser gut verschließen und an einem kühlen Ort 3-4 Wochen durchziehen lassen. Wie Pickles kannst du diese Leckerei zu Braten, Brot, Gemüse und Salat reichen oder aber zu einem leckerem Chutney weiterverarbeiten.


all copyrights by tausendgrün©

  • Facebook Vintage Stamp