• Unkrautgourmet

Das Gold des Waldes


Was ein traumhafter Tag im Spätherbst! Die Sonne scheint, der Wald zeigt sich mit seiner herbstlichen Blätterfärbung von seiner besten Seite und spiegelt den Herbst in seinen leuchtenden Farben wieder. Der perfekte Tag um mit den SeminarteilnehmerInnen des Zertifikatslehrgang WALD +NATUR Coach das Klassenzimmer nach draussen zu verlegen und durch den Wald zu streifen um das Gold des Waldes zu sammeln. Was ist das denn? Es ist das Harz der Bäume - ein Naturstoff der jahrhundertelang genutzt wird. Das Harz wird von den Baumzellen hergestellt und fließt durch sogenannte Harzkanäle durch den gesamten Baum. Es tritt aus, wenn der Baum verletzt ist und die entsprechende Stelle versiegelt werden muss und heilen soll. Diese Goldverstecke gilt es aufzustöbern, denn auf unserem Lehrplan steht Salbenherstellung für unsere Waldapotheke.

Mit einem kleinen Spachtel,Messer und einem verschließbaren Behältnis bewaffnet, hielten wir Ausschau nach Perlen, auf den Baumrinden. Dem Baumharz der Nadelbäume wurde früher eine antiseptische und desinfizierende Wirkung nachgesagt und galt als eines der kostbarsten Naturheilmittel .Verwendung fand es neben der Wundheilungneben auch als Mittel gegen Gicht, Rheuma oder bei Brustleiden. Außerdem wurden Räucherungen mit Fichtenharz in Erkältungszeiten, zur Behandlung von Ausschlägen und bei Rheuma empfohlen. Fichtenharz wirkt keimtötend und kann so die Raumluft desinfizieren. Das Harz wurde zu Pflastern verwendet und das aus der Fichte gewonnene Terpentin war Bestandteil vieler Salben und Öle zum Einreiben bei Hexenschuß, Rheuma und Gliederschmerzen. Aus den Fichtennadeln wurde ein Honig hergestellt, der ein gutes Mittel bei Erkältungserscheinungen war.Dieses und auch viele andere tolle Inhalte erfährt man innerhalb des Zertifikatslehrgang WALD+NATUR Coach .





#Pechsalbe #Baumheilkunde #WALDNATURCOACH #GolddesWaldes

all copyrights by tausendgrün©

  • Facebook Vintage Stamp