• Unkrautgourmet

Haartinktur im Frühjahr


Bereits Ende März hat es sich manchmal die

Brennnessel in unseren Gartenbeeten schon bequem

gemacht. Die Brennnessel findet ganzjährig

Verwendung in meinem Wildkräuterplan, ob in der

hauseigenen Naturapotheke, als kulinarischer

Gaumenschmaus, Dünger im Garten oder als kleine

Beautyanwendung im Frühjahr. Diese besonders

widerstandsfähigen Pflanzen gräbt man aus und

verwendet ihre Wurzeln für die Frühjahrs Haartinktur.


Und das sind deine Zutaten:

1 Handvoll Brennesselwurzeln und 1/2 l hochprozentiger Alkohol.

Säubere die Brennesselwurzeln mit einer Bürste und schneide sie in ca.0,5 cm große Stücke.Gebe die kleingeschnittenen Brennesselwurzeln in ein verscließbares Glas und gieße es mit dem hochprozentigen Alkohol auf, den Ansatz dunkel stellen und bis Juni reifen lassen.

Im Juni geben wir eine handvoll Birkenblätter zu unserem Ansatz aus den Brennnesselwurzeln hinzu und lassen ihn ca. 6 Wochen im Halbschatten ziehen. Dann wird unser Brennnessel-Birke Gemisch abgefiltert. Dafür verwendet ihr am besten eine Leinentuch oder Kaffeefilter. Danach die Haartinktur in eine Flasche umfüllen.


Anwendung: Diese Frühjahrs Haartinktur wirkt durchblutungsfördernd, belebend und kräftigend, Du gibst etwas von dieser Haartinktur in Deine Handinnenfläche und massierst danach die Kopfhaut damit ein.

all copyrights by tausendgrün©

  • Facebook Vintage Stamp